Sitzung der AG Kirchen in Europa beim 11. Petersburger Dialog in Wolfsburg und Hannover, 17.-19. Juli 2011

„Christliche Impulse für Ökologie und Nachhaltigkeit“. Auf ihrer diesjährigen Sitzung erörterten orthodoxe, katholische und evangelische Kirchenvertreter aus Deutschland und Russland, welche Impulse die christlichen Kirchen in die aktuelle Debatte um die ökologische Wende und eine nachhaltige Entwicklung einbringen können. Weiterlesen

Sitzung der AG Kirchen in Europa beim 10. Petersburger Dialog in Jekaterinburg, 13.-15. Juli 2010

Die Arbeitsgruppe „Kirchen in Europa“ hat sich in diesem Jahr unter der Leitung von Dr. Johannes Oeldemann und Priestermönch Filipp Rjabych mit dem Religionsunterricht an staatlichen Schulen befasst. Konkreter Anlass dazu war die probeweise Einführung des Unterrichtsfaches „Grundlagen religiöser Kultur“ an staatlichen Schulen in 19 Regionen der Russischen Föderation. Weiterlesen

Sitzung der AG Kirchen in Europa auf dem 9. Petersburger Dialog in München, 14.-16. Juli 2009

Die Arbeitsgruppe Kirchen hat sich in diesem Jahr mit der Frage befasst, welchen Beitrag die Kirchen zur Entwicklung einer gerechten, nachhaltigen und menschenwürdigen Wirtschaftsordnung leisten können. Ausgangpunkt der Beratungen war die Feststellung, dass die gegenwärtige globale Finanz- und Wirtschaftskrise nicht nur in ökonomischer, politischer und soziokultureller, sondern auch in kirchlicher Hinsicht eine Herausforderung darstellt. Weiterlesen

Sitzung der AG Kirchen in Europa auf dem 8. Petersburger Dialog, St. Petersburg, 30. September – 3. Oktober 2008

Die Arbeitsgruppe „Kirchen in Europa“ hat sich 2008 mit der Frage befasst, welche Impulse die Kirchen zur Orientierung der Gesellschaft in einer sich immer rascher wandelnden Welt geben können. Weiterlesen

Sitzung der AG Kirchen beim 7. Petersburger Dialog, Wiesbaden, 13.-15. Oktober 2007

„Kirche in der gegenwärtigen Gesellschaft – Aspekte aus russischer und deutscher Sicht.“ Die Arbeitsgruppe „Kirchen in Europa“ hat in diesem Jahr erstmals im Rahmen des Petersburger Dialogs getagt. Wir sind dankbar für die Erweiterung des Dialogkonzeptes, die darin zum Ausdruck kommt. In beiden Ländern bekennen sich mehr als zwei Drittel der Bevölkerung zum Christentum. Schon diese Tatsache verdeutlicht, dass die Kirchen eine wesentliche Kraft der Zivilgesellschaft sind, deren Bedeutung nicht unterschätzt werden darf. Weiterlesen