Arbeitsgruppen

Die Zeitung „Petersburger Dialog“ ist ein gemeinsames Produkt von deutschen und russischen Journalisten. Ziel der Redaktion ist es, alle Deutsche und Russen betreffenden Themen zu erörtern und strittige Fragen von beiden Seiten zu beleuchten.

Das Blatt erscheint seit September 2017 in russischer Sprache im Verlag Kommersant, in Deutschland im Verlag Times Media von Detlef Prinz und auf der Webseite der Zeitung „Petersburger Dialog“. Herausgeber der deutschen Ausgabe ist Johann Michael Möller.

Übersicht der letzten Ausgaben

Aktuelles

Petersburger Dialog wählt Vorstand

Petersburger Dialog e. V. wählt Vorstand Ronald Pofalla tritt dritte Amtsperiode als Vorsitzender an – gesamter Vorstand wiedergewählt Berlin, 6. Mai 2021 Bei den heutigen Vorstandswahlen im Petersburger Dialog e. V. wurde Ronald Pofalla als Vorsitzender des Vorstands auf deutscher Seite mit großer Mehrheit (45 Ja-Stimmen, drei Enthaltungen) für eine weitere Amtszeit von drei Jahren wiedergewählt. […]

Petersburger Dialog tagt im Oktober 2021 in Kaliningrad

Der 19. Petersburger Dialog soll im Oktober 2021 in Kaliningrad stattfinden. Für die Verschiebung der jährlichen Hauptveranstaltung, die bis zu 300 deutsche und russische Vertreter:innen aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft zusammenführt, haben sich die Ko-Vorsitzenden des Petersburger Dialogs, Ronald Pofalla und Wiktor Subkow, bei ihrem ersten persönlichen Treffen seit den Pandemieeinschränkungen am 25. März 2021 in Berlin ausgesprochen. Ursprünglich sollte […]

Digitale Studientagung der AG „Kirchen in Europa“ am 24. Februar 2021

Nach gut anderthalbjähriger (coronabedingter) Pause traf sich am 24. Februar 2021 die Arbeitsgruppe „Kirchen in Europa“ des Petersburger Dialogs wieder zu einer Studientagung zum Thema „Die Corona-Pandemie und ihr Einfluss auf die Kirchen in Deutschland und Russland: Herausforderungen und Konsequenzen.“

Wegen Nawalny und NGO-Gesetzen: Petersburger Dialog sieht zivilgesellschaftlichen Dialog gefährdet

(Berlin, 4. Februar 2021)  Die Versammlung der deutschen Mitglieder der deutsch-russischen Diskussionsplattform Petersburger Dialog hat das Gerichtsurteil gegen Alexej Nawalny verurteilt. Es widerspreche rechtsstaatlichen Prinzipien. Nawalny und alle inhaftierten friedlichen Demonstrant*innen seien „unverzüglich freizulassen“. Das meldete der Verein auf seiner Homepage www.petersburger-dialog.de und seinem Onlineportal www.karenina.de. Die Versammlung, so heißt es, sehe „die Grundlagen zivilgesellschaftlichen […]

Erklärung der Arbeitsgruppe „Zivilgesellschaft“

Erklärung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Arbeitsgruppe „Zivilgesellschaft“ Mit großer Besorgnis haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Arbeitsgruppe Zivilgesellschaft des deutsch-russischen Forums „Petersburger Dialog“ bei ihrer Sitzung am 3. Dezember 2020 auf eine Reihe von Gesetzesentwürfen reagiert, die im November 2020 in die Staatsduma der Russischen Föderation eingebracht worden sind. Danach sollen Nichtregierungsorganisationen (NGOs), die […]

Online-Tagung der AG Wirtschaft, 10. Dezember 2020

Die AG Wirtschaft tagte am 10. Dezember 2020 erneut zu dem seit der letzten Sitzung im Juni weiterhin omnipräsenten Thema „Aktuelle Entwicklungen der wirtschaftlichen und gesundheitlichen Situation in Deutschland und Russland“.

Aktuelles

Petersburger Dialog wählt Vorstand

Petersburger Dialog e. V. wählt Vorstand Ronald Pofalla tritt dritte Amtsperiode als Vorsitzender an – gesamter Vorstand wiedergewählt Berlin, 6. Mai 2021 Bei den heutigen Vorstandswahlen im Petersburger Dialog e. V. wurde Ronald Pofalla als Vorsitzender des Vorstands auf deutscher Seite mit großer Mehrheit (45 Ja-Stimmen, drei Enthaltungen) für eine weitere Amtszeit von drei Jahren wiedergewählt. […]

Petersburger Dialog tagt im Oktober 2021 in Kaliningrad

Der 19. Petersburger Dialog soll im Oktober 2021 in Kaliningrad stattfinden. Für die Verschiebung der jährlichen Hauptveranstaltung, die bis zu 300 deutsche und russische Vertreter:innen aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft zusammenführt, haben sich die Ko-Vorsitzenden des Petersburger Dialogs, Ronald Pofalla und Wiktor Subkow, bei ihrem ersten persönlichen Treffen seit den Pandemieeinschränkungen am 25. März 2021 in Berlin ausgesprochen. Ursprünglich sollte […]

Digitale Studientagung der AG „Kirchen in Europa“ am 24. Februar 2021

Nach gut anderthalbjähriger (coronabedingter) Pause traf sich am 24. Februar 2021 die Arbeitsgruppe „Kirchen in Europa“ des Petersburger Dialogs wieder zu einer Studientagung zum Thema „Die Corona-Pandemie und ihr Einfluss auf die Kirchen in Deutschland und Russland: Herausforderungen und Konsequenzen.“

Wegen Nawalny und NGO-Gesetzen: Petersburger Dialog sieht zivilgesellschaftlichen Dialog gefährdet

(Berlin, 4. Februar 2021)  Die Versammlung der deutschen Mitglieder der deutsch-russischen Diskussionsplattform Petersburger Dialog hat das Gerichtsurteil gegen Alexej Nawalny verurteilt. Es widerspreche rechtsstaatlichen Prinzipien. Nawalny und alle inhaftierten friedlichen Demonstrant*innen seien „unverzüglich freizulassen“. Das meldete der Verein auf seiner Homepage www.petersburger-dialog.de und seinem Onlineportal www.karenina.de. Die Versammlung, so heißt es, sehe „die Grundlagen zivilgesellschaftlichen […]

Erklärung der Arbeitsgruppe „Zivilgesellschaft“

Erklärung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Arbeitsgruppe „Zivilgesellschaft“ Mit großer Besorgnis haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Arbeitsgruppe Zivilgesellschaft des deutsch-russischen Forums „Petersburger Dialog“ bei ihrer Sitzung am 3. Dezember 2020 auf eine Reihe von Gesetzesentwürfen reagiert, die im November 2020 in die Staatsduma der Russischen Föderation eingebracht worden sind. Danach sollen Nichtregierungsorganisationen (NGOs), die […]

Arbeitsgruppen

Die Zeitung „Petersburger Dialog“ ist ein gemeinsames Produkt von deutschen und russischen Journalisten. Ziel der Redaktion ist es, alle Deutsche und Russen betreffenden Themen zu erörtern und strittige Fragen von beiden Seiten zu beleuchten.

Das Blatt erscheint seit September 2017 in russischer Sprache im Verlag Kommersant, in Deutschland im Verlag Times Media von Detlef Prinz und auf der Webseite der Zeitung „Petersburger Dialog“. Herausgeber der deutschen Ausgabe ist Johann Michael Möller.

Übersicht der letzten Ausgaben