Sitzung der AG Wirtschaft, Belgorod, 22. Mai 2013

Die Teilnehmer der Sitzung heben die Erfolge des Verwaltungsgebietes Belgorod in der innovativen Entwicklung und in der Umsetzung moderner Projekte in folgenden Bereichen hervor: Energieeinsparung, alternative Energiewirtschaft, Wohnungsbau und Kommunalwirtschaft, Landwirtschaft sowie Aufbau des kleinen und mittleren Unternehmertums. Mit Unterstützung der Regierung des Verwaltungsgebietes arbeiten die Belgoroder Unternehmer aktiv und gegenseitig vorteilhaft mit deutschen Unternehmen, die als langfristige Investoren auftreten, zusammen. Darunter solche wie: OOO Altenergo, OAO Regionalnyj zentr biotehnologij, OOO TK Ekotrans, OOO Upravljajushchaja kompanija ShBK-1, OOO Tennis Holding und andere.

Die Sitzungsteilnehmer unterstreichen, dass einmalige Möglichkeiten für den Aufbau des Umwelttourismus im Verwaltungsgebiet Belgorod existieren, und schlagen vor, die Aktivitäten in diesem Wirtschaftssektor voranzubringen.

Die Sitzungsteilnehmer schlagen vor:

– Die Durchführung der Sitzungen der Arbeitsgruppe Wirtschaft auch in Zukunft in Regionen Russlands und Deutschlands zu praktizieren, um Bedingungen für die Zusammenarbeit und Realisierung konkreter deutsch-russischer Geschäfts- und Forschungsprojekte zu schaffen; die fest etablierte Tradition der Heranziehung von Hochschulstudierenden und Jungunternehmern soll dabei fortgesetzt werden;

– In einer der auswärtigen Sitzungen der Arbeitsgruppe sollen die besten Erfahrungen bei der Einführung von fortschrittlichen Technologien im Wohnungsbau und Kommunalwirtschaft, darunter auch in den Bereichen Wärmedämmung und Energieeinsparung sowie Sanierung des unbrauchbar gewordenen Wohnraumbestandes erörtert werden.

Die Sitzungsteilnehmer schlagen den Führungsgremien des Petersburger Dialogs Folgendes vor:

– Bei den Regierungen Russlands und Deutschlands die zwingende Notwendigkeit der schnellstmöglichen Einführung des visafreien Reiseverkehrs zwischen der EU und Russland im Interesse des Unternehmertums vorzutragen;

– Die innovativen Erfahrungen der schöpferischen deutsch-russischen Zusammenarbeit im Verwaltungsgebiet Belgorod und in den Regionen Russlands und Deutschlands zu verbreiten. Darüber soll auf dem diesjährigen turnusmäßigen Petersburger Dialog erklärt werden,

– sich an die Landesregierungen der BRD sowie an die deutschen Unternehmen mit der Bitte zu wenden, Bedingungen für die Beteiligung deutscher Touristen an den Programmen des Umwelttourismus in Russland zu schaffen. Die Sitzungsteilnehmer machen den ersten Schritt in diese Richtung und rufen die Leitung des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft zur Förderung einer solchen Zusammenarbeit durch Unterstützung des Pilotprojektes „Reise deutscher Touristen in das Verwaltungsgebiet Belgorod“ bzw. des Aufbaus einer direkten regulären Flugverbindung zwischen den größten deutschen Flughäfen und dem internationalen Flughafen in Belgorod auf.

– im Verlaufe eines der turnusmäßigen Petersburger Dialoge eine Sitzung der Arbeitsgruppe Wirtschaft mit der Tagesordnung „Erweiterung der Zusammenarbeit im landwirtschaftlichen Sektor“ abzuhalten.

Ko-Vorsitzende:

W. A. Golubew R. Lindner