Studienreise der AG Kirchen in Europa nach München, Erlangen und Berlin, 28. Oktober – 3. November 2019

14 junge Theologinnen und Theologen aus Moskau, St. Petersburg und Jekaterinburg nahmen an der alle zwei Jahre stattfindenden Studienreise russischer Theologiestudierender nach Deutschland vom 28. Oktober bis 3. November 2019 zum Thema „Religionsunterricht in Deutschland“ teil. Die Reise wurde organisiert von Dr. Johannes Oeldemann, Koordinator der Arbeitsgruppe Kirchen in Europa des Petersburger Dialogs von deutscher Seite.

Montag, 28. Oktober 2019, München

Nachdem sich die 14 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Studienreise zu einer Vorstellungsrunde mit Dr. Johannes Oeldemann getroffen hatten, ging es zu einem ersten Gespräch über das Schwerpunktthema der Studienreise ins Erzbischöfliche Ordinariat München, wo Dr. Thomas Gandlau, Leiter der Hauptabteilung Religionsunterricht, die Gruppe empfing. Im Anschluss erfolgte eine Führung durch die Kirche St. Michael mit Pater Dr. Andreas Batlogg SJ und Frau Schönheit, Vorsitzende des Katholikenrats der Region München. Abgeschlossen wurde der Tag mit einem Gespräch mit Prof. Dr. Ulrich Schwab vom Lehrstuhl für Religionsdidaktik an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität München.

Dienstag, 29. Oktober 2019, München

Am zweiten Tag konnten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Ministerialrat Dr. Dieter Schütz im Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus zum Religionsunterricht in Bayern austauschen, mit Professoren und Studierenden der Ausbildungseinrichtung für orthodoxe Theologie an der Universität München unterhalten sowie mit Prof. Dr. Helena Stockinger, Lehrstuhlvertreterin für Religionspädagogik und Didaktik des Religionsunterrichts an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität München, über die Ziele religiöser Bildung an der Schule diskutieren.

Mittwoch, 30. Oktober 2019, Erlangen

Am dritten Tag verließ die Gruppe München, um das fränkische Erlangen aufzusuchen und die dortige Theologische Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg kennenzulernen. Zum Auftakt wurde die Gruppe von Dr. Hacik Rafi Gazer, Professor für Geschichte und Theologie des christlichen Ostens und Programmkoordinator der Theologenreise für Erlangen, begrüßt. Prof. Gazer stellte zunächst den Lehrstuhl für Geschichte und Theologie des christlichen Ostens vor. Es folgten ein Besuch der Synodalen Bibliothek mit anschließender Diskussion mit Prof. Dr. Karl Christian Felmy und eine Vorlesung über Religionspädagogik aus evangelischer Perspektive von Prof. Dr. Peter Bubmann und Frau Ann-Sophie Markert.

Donnerstag, 31. Oktober 2019, Erlangen

Am vierten Tag stellte Beate Laurenti die Abteilung Christliche Publizistik der Theologischen Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg vor und Dr. Irena Pavlović referierte zum Thema „Publizistik als Subdisziplin der Praktischen Theologie“. Nach einem anschließenden Besuch des Rathauses mit Vorstellung der Städtepartnerschaft Erlangen – Vladimir durch Herrn Peter Steger von der Stadtverwaltung Erlangen fuhr die Gruppe weiter zur dritten und letzten Station der Theologenreise, Berlin.

Weitere Informationen zur Studienreise der AG Kirchen in Erlangen finden Sie auf der Seite der Städtepartnerschaft Erlangen-Wladimir.

Freitag, 1. November 2019, Berlin

Am fünften Tag wurden die jungen Theologinnen und Theologen vom Dekan der Theologischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin, Prof. Dr. Dr. h. c. Christoph Markschies, und Dr. Reinhard Flogaus, Privatdozent für Kirchengeschichte und Fachvertreter für Kirchen- und Konfessionskunde / Ostkirchenkunde an der Theologischen Fakultät, begrüßt. Nach einer Einführung in die Ostkirchenkunde an der Humboldt-Universität und in die Beziehungen der Fakultät mit Russland durch Dr. Flogaus, erfolgte ein Vortrag von Prof. em. Dr. Rolf Schieder über die Praktische Theologie und Religionspädagogik an der Theologischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin. Am Nachmittag besuchten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer das Bibelkabinett der von Cansteinischen Bibelanstalt in Berlin-Charlottenburg.

Samstag, 2. November 2019, Berlin

Am sechsten Tag fand eine vom Geschäftsführer des Ökumenischen Rates der Kirchen in Berlin und Brandenburg (ÖRBB), Hans-Joachim Ditz, organisierte Führung durch das „kirchliche Berlin“ statt. Die Gruppe begegnete verschiedenen Mitgliedskirchen des ÖRBB: der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Berlin-Schöneberg (Baptisten), der Syrisch-Orthodoxen Kirche von Antiochien in Berlin e. V. und der Alt-Katholischen Gemeinde Berlin. Am Samstagnachmittag stand Freizeit auf dem Programm und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten Berlin auf eigene Faust erkunden.

Sonntag, 3. November 2019, Berlin

Zum Abschluss der Reise besuchte die Gruppe eine Liturgie in der orthodoxen Kirche des Hl. Großfürsten Vladimir in Berlin-Marzahn. Im Anschluss luden Erzpriester Petr Pacholkov und Priester Evgenij Murzin zu einem geselligen Mittagessen in den Räumen der Kirche ein. Am Sonntagnachmittag standen der Transfer zum Flughafen und der Rückflug nach Russland an. Bereichert von vielen Eindrücken, Gesprächen und Begegnungen kehrten die Teilnehmer heim.