Sitzung der AG Bildung und Wissenschaft, St. Petersburg, 13.-14. Mai 2018

Am 13.-14. Mai 2018 tagte in St. Petersburg die Untergruppe „Migration Taskforce“ der Arbeitsgruppe „Bildung und Wissenschaft“.

Die Teilnehmenden wurden von Prof. Wilfried Bergmann, Mitglied des Senates der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste und Koordinator der Arbeitsgruppe „Bildung und Wissenschaft“, und Dmitrij Wassilenko, Prorektor für internationale Beziehungen der Staatlichen Universität für Wirtschaft und Finanzen St. Petersburg, begrüßt.

Folgende Impulsvorträge dienten als Diskussionsgrundlage:

  • Dr. Wilfried Bergmann: Vortrag zum Thema: „Migrationspolitik der neuen Bundesregierung der BRD“
  • Michail Klupt, Dekan der geisteswissenschaftlichen Fakultät, Staatliche Universität für Wirtschaft und Finanzen St. Petersburg: Vortrag zum Thema: „Migration und Integration: wurden die Lehren aus den Krisen gezogen?“
  • Dr. Wolf-Dieter Stelzner, Geschäftsführender Gesellschafter, WDS – Institut für Analysen in Kulturen mbH: Vortrag zum Thema: „Diskussionsbeitrag zu den psychologischen Hintergründen der Migrationsproblematik in Deutschland “
  • Wladislaw Below, Stellvertretender Direktor für wissenschaftliche Arbeit, Leiter des Zentrums für Deutschlandforschungen, Europa-Institut der Russischen Akademie der Wissenschaften: Vortrag zum Thema: „«Neue-alte» große Koalition in Deutschland – Suche nach neuen Antworten auf alte Herausforderungen der illegalen Migration“
  • Prof. Dr. Andreas Steininger, Rechtsanwalt, Professor für Wirtschaftsrecht, Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, Hochschule Wismar
  • Wladimir Ionzew, Leiter des Lehrstuhls für Demographie, Höhere Schule für Sozialwissenschaften (Fakultät), Staatliche Lomonossow-Universität Moskau: Vortrag zum Thema: „Russland und die europäische «Migrationskrise»“
  • Andrej Resajew, Leiter des Lehrstuhls für vergleichende Soziologie; Co-Leiter, das internationale Forschungslaboratorium „Transnationalismus und Migrationsprozesse: Vergleichs– und Institutionenanalyse“ Staatliche Universität Sankt Petersburg: Vortrag zum Thema: „Transnationalismus: Probleme, Lösungen, Entwicklungsperspektiven“
  • Wadim Wojnikow, Vizepräsident, Assoziation für europäische Forschungen; Experte, Russischer Rat für internationale Angelegenheiten; Dozent, Lehrstuhl für internationales und europäisches Recht, Baltische Föderale Immanuel-Kant-Universität: Vortrag zum Thema: „Politik der EU für Integration der Migranten“
  • Anatolij Blinow, Berater des Geschäftsleiters, Stiftung „Russkij mir“ (die Russische Welt); Vizepräsident, Gesellschaft „Russland – Deutschland“: Vortrag zum Thema: „Institut für Linguozivilisations- und Migrationsprozesse – Expertenrat der Stiftung „Russkij mir“ (die Russische Welt)“
  • Lilija Ilikowa, Dozentin, Leiterin des wissenschaftlichen Bildungszentrums „Zentrum für europäische Forschungen“, Kasaner föderale Universität: Vortrag zum Thema: Migrationskrise und Rechtsradikalisierung in Europa: warum ist es schwierig, Erfahrung Russlands und Deutschlands zu vergleichen?