Petersburger Dialog wählt Vorstand

Petersburger Dialog e. V. wählt Vorstand
Ronald Pofalla tritt dritte Amtsperiode als Vorsitzender an – gesamter Vorstand wiedergewählt

Berlin, 6. Mai 2021

Bei den heutigen Vorstandswahlen im Petersburger Dialog e. V. wurde Ronald Pofalla als Vorsitzender des Vorstands auf deutscher Seite mit großer Mehrheit (45 Ja-Stimmen, drei Enthaltungen) für eine weitere Amtszeit von drei Jahren wiedergewählt. Ronald Pofalla, Vorstand Infrastruktur der Deutschen Bahn, übernimmt diese Funktion in der größten deutsch-russischen zivilgesellschaftlichen Diskussionsplattform damit in der dritten Amtsperiode.

Oliver Hermes wirkt weiter als stellvertretender Vorsitzender und Schatzmeister des Forums. Er ist Vorsitzender des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft. Auch die weiteren Vorstandsmitglieder wurden im Amt bestätigt: Das sind Marieluise Beck, Direktorin Ostmitteleuropa/Osteuropa des Zentrums Liberale Moderne, Johann Michael Möller, Koordinator der Arbeitsgruppe „Medien“ des Petersburger Dialogs, verantwortlich für „Karenina. Petersburger Dialog Online“, Hörfunkdirektor i. R., Matthias Platzeck, Vorsitzender des Vorstands des Deutsch-Russischen-Forums e. V., Stefanie Schiffer, Geschäftsführerin Europäischer Austausch gGmbH, sowie Dr. Johann Wadephul, Mitglied des Bundestages und stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.

Für das entgegengebrachte Vertrauen sprach Ronald Pofalla den Mitgliedern seinen Dank aus: „Ich freue mich, dass wir mit dieser erfolgreichen Besetzung in unserem Vorstand weiterarbeiten können. Wir setzen auf ein bewährtes Team, um in dieser schwierigen Zeit mit aller Versiertheit und Erfahrung unser Kernanliegen zu erfüllen: Wir arbeiten gemeinsam kraftvoll und unbeirrt daran, die zivilgesellschaftliche Zusammenarbeit und die Verständigung zwischen unseren Ländern weiter voranzubringen.“

Im Rahmen der außerordentlichen Sitzung erörterten die Mitglieder die aktuelle Lage der deutsch-russischen Beziehungen sowie den Jahresplan des Petersburger Dialogs und seiner zehn Arbeitsgruppen. Die diesjährige Hauptveranstaltung, der 19. Petersburger Dialog, wird nach Corona-bedingter Verschiebung derzeit für den 14.–16. Oktober 2021 in Kaliningrad geplant.

 

Der Petersburger Dialog ist ein bilaterales Diskussionsforum zur Verständigung zwischen den Zivilgesellschaften Russlands und Deutschlands. Teilnehmer:innen der unter der Schirmherrschaft der Bundeskanzlerin und des russischen Präsidenten stehenden Jahreshauptkonferenz sind deutsche und russische Vertreter:innen des öffentlichen Lebens mit Multiplikatorfunktion und Expert:innen aus allen gesellschaftlichen Bereichen. Zwischen den Jahrestagungen werden bei weiteren Treffen der zehn Arbeitsgruppen aktuelle Fragen erörtert und Projekte initiiert. Weitere Informationen unter www.petersburger-dialog.de.