Tagung der AG Bildung und Wissenschaft (Untergruppe „Online-Bildung“), St. Petersburg, 15. April 2019

Die Untergruppe „Online-Bildung“ der AG Bildung und Wissenschaft des Petersburger Dialogs tagte am 15. April 2019 in St. Petersburg. Die von den Koordinatoren der Arbeitsgruppe – Prof. Dr. Wilfried Bergmann von deutscher Seite sowie Prof. Dr. Igor Maximzew von russischer Seite – geleitete Sitzung befasste sich mit dem Thema „Entwicklung der Fernbildung im Rahmen der Netzwerke“. Weiterlesen

Erweiterte bilaterale Vorstandssitzung, St. Petersburg, 10.-12. April 2019

Der deutsche und russische Vorstand des Petersburger Dialogs kamen vom 10.-12. April 2019 mit den Koordinatoren der Arbeitsgruppen zu einer bilateralen Tagung in St. Petersburg zusammen. Die Beratungen konzentrierten sich zum einen auf die Vorbereitung des 18. Petersburger Dialogs; zum anderen wurden die Aktivitäten der zehn Arbeitsgruppen erörtert und die weiteren Planungen für das Jahr thematisiert.

Weiterlesen

Tagung der AG Kultur, Berlin, 8.-10. April 2019

Die Arbeitsgruppe „Kultur“ des Petersburger Dialogs traf sich am 8.-10. April 2019 in Berlin, um über die künftige Arbeit an den verschiedenen deutsch-russischen Kooperationsprojekten zu beraten. Dabei standen insbesondere die Projekte „Victoria von Calvatone“, „Antike Vasen“ sowie „Eisenzeit – Europa ohne Grenzen“ im Fokus der Aufmerksamkeit.

Weiterlesen

Tagung der AG Wirtschaft, Baden-Baden, 4.-6. April 2019

Die AG Wirtschaft des Petersburger Dialogs tagte vom 4.-6. April 2019 in Baden-Baden. Die Hauptthemen der Sitzung waren die „Perspektiven und Entwicklungen der russischen Lebensmittelindustrie“ sowie der „Wandel von Werbung und Marketing durch Digitalisierung.“

Weiterlesen

Neue Ausgabe der Zeitung „Petersburger Dialog“ erschienen

Die neue Ausgabe der deutsch-russischen Zeitung „Petersburger Dialog“ befasst sich auch diesmal wieder mit tagesaktuellen Themen der bilateralen Beziehungen.

Das Machtvakuum, befördert durch den Rückzug der Vereinigten Staaten aus internationalen Vereinbarungen, und das wankende Fundament der multilateralen Weltordnung sind Thema in Theo Sommers Analyse der Rede der deutschen Kanzlerin auf der Münchner Sicherheitskonferenz. Wladimir Dworkin plädiert für ein neues sicherheitspolitisches Abkommen Russlands mit den USA und entwirft sechs Szenarien der militärischen Entwicklungen nach dem Ende des INF-Vertrags. Ann-Dorit Boy fürchtet nach der Eskalation in der Meerenge von Kertsch eine weitere Zuspitzung des Konflikts. Russland habe gelernt, dass es straffrei davonkomme und die Antwort des Westens auf seine Reaktion nicht zu fürchten habe. Viktor Loshak rezensiert William Taubmans Buch über Michail Gorbatschow und erklärt, warum es in Russland kaum zur Kenntnis genommen wird.

Diese und weitere Themen sind in der aktuellen Ausgabe der Zeitung nachzulesen.

17. Petersburger Dialog tagte in Moskau

Der 17. Petersburger Dialog fand am 7. bis 8. Oktober 2018 in Moskau unter dem Dachthema „Vertrauen bilden, Partnerschaft stärken: Zivilgesellschaftliche Zusammenarbeit zwischen Russland und Deutschland als Impuls für den zwischenstaatlichen Dialog“ statt. Die Konferenz wurde am 7. Oktober von den Ko-Vorsitzenden des Petersburger Dialogs, Wiktor Subkow, Sonderbeauftragter des Präsidenten der Russischen Föderation für die Zusammenarbeit mit dem Forum Gas exportierender Länder (GECF) und Aufsichtsratsvorsitzender von Gazprom, sowie Ronald Pofalla, Bundesminister a. D. und Vorstand Infrastruktur, Deutsche Bahn AG, eröffnet.

Weiterlesen