Videokonferenz der AG Zivilgesellschaft, 30. April 2020

Die AG Zivilgesellschaft des Petersburger Dialogs hat in einer gemeinsamen Videokonferenz von rund 30 VertreterInnen aus NGOs, Stiftungen und Kultur am 30. April 2020 zum Thema Roadmap: Aufgaben der Zivilgesellschaft in Deutschland, Russland und Europa während und nach der Corona-Krise“ getagt.

Eingeleitet wurde die Sitzung mit einer Begrüßung durch die Koordinatoren der AG „Zivilgesellschaft“:

  • Dirk Wiese MdB, SPD-Bundestagsfraktion; Koordinator für die zwischengesellschaftliche Zusammenarbeit mit Russland, Zentralasien und den Ländern der Östlichen Partnerschaft, Auswärtiges Amt; Koordinator der AG „Zivilgesellschaft“ von deutscher Seite
  • Michail Fedotow, Professor an der Nationalen Forschungsuniversität Higher School of Economics Moskau (HSE), Koordinator der AG „Zivilgesellschaft“ von russischer Seite

Die Sitzung der Arbeitsgruppe gliederte sich in drei thematische Diskussionen zu verschiedenen Aspekten der Entwicklungen der Zivilgesellschaft in Russland und Deutschland während der Corona-Pandemie.

  1. Besprechung der „Roadmap“

Die Roadmap wurde von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Sitzung auf Grundlage der Ergebnisse der vorherigen Sitzung der Arbeitsgruppe am 09. April 2020 beraten. Aspekte der Herausforderungen für die Zivilgesellschaften in Deutschland und Russland angesichts der Coronavirus-Krise wurden diskutiert und beschlossen, die eingebrachten Ideen in der „Roadmap“ zusammenzufassen.

  1. Thema: Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Rechte Gefangener

Zum Thema referierten:

  • Christine Graebsch, Leiterin, Strafvollzugsarchiv, Fachhochschule Dortmund, Mitglied, European Prison Litigation Network
  • Jewa Merkatschowa, Reporterin, Zeitung „Moskowski Komsomolez“, Mitglied, Rat für Menschenrechte und Entwicklung der Zivilgesellschaft beim Präsidenten der Russischen Föderation
  • Andrei Babuschkin, Vorsitzender, Interregionale öffentliche Wohltätigkeits-organisation „Komitee für Zivilrecht“, Mitglied, Rat für Menschenrechte und Entwicklung der Zivilgesellschaft beim Präsidenten der Russischen Föderation
  1. Thema: Verhütung häuslicher Gewalt in Zeiten von Kontaktverboten und Ausgangssperren

Zum Thema referierten:

  • Heike Herold, Geschäftsführerin, Frauenhauskoordinierung e.V.
  • Irina Kirkora, Direktorin, gemeinnütziger Verein „Autorenzentrum Familienwelt“, Stellvertretende Vorsitzende, Rat für Menschenrechte und Entwicklung der Zivilgesellschaft beim Präsidenten der Russischen Föderation

Videokonferenz der AG Zivilgesellschaft, 09. April 2020

Die AG Zivilgesellschaft des Petersburger Dialogs hat in einer gemeinsamen Videokonferenz von rund 30 VertreterInnen aus NGOs, Stiftungen und Kultur am 09. April 2020 zum Thema „Reaktion der Zivilgesellschaft auf die Pandemie getagt.

Eingeleitet wurde die Sitzung mit einer Begrüßung durch die Koordinatoren der AG „Zivilgesellschaft“:

  • Dirk Wiese MdB, SPD-Bundestagsfraktion; Koordinator für die zwischengesellschaftliche Zusammenarbeit mit Russland, Zentralasien und den Ländern der Östlichen Partnerschaft, Auswärtiges Amt; Koordinator der AG „Zivilgesellschaft“ von deutscher Seite
  • Michail Fedotow, Professor an der Nationalen Forschungsuniversität Higher School of Economics Moskau (HSE), Koordinator der AG „Zivilgesellschaft“ von russischer Seite

Während der Sitzung wurden die wichtigsten Probleme der Zivilgesellschaft in Zeiten der Pandemie aus Sicht der Teilnehmerinnen und Teilnehmer dargestellt. Im Anschluss erfolgte eine gemeinsame Diskussion der aktuellen Probleme der Zivilgesellschaft und ihrer Reaktion auf die Situation. Auf Grundlage der Ergebnisse soll weiter über eine „Roadmap“ mit Aspekten der Herausforderungen für die Zivilgesellschaften in Deutschland und Russland angesichts der Coronavirus-Krise beraten werden.

Tagung der AG Zivilgesellschaft-11-2019

Tagung der AG Zivilgesellschaft, Berlin, 25.-27. November 2019

Die Arbeitsgruppe „Zivilgesellschaft“ des Petersburger Dialogs tagte am 25.-27. November 2019 in Berlin zur Frage von „Methoden der Zivilgesellschaft im Umgang mit Gewalt und zu ihrer Verhütung“. Weiterlesen

Gemeinsame Sitzung der AGs Zivilgesellschaft und Zukunftswerkstatt beim 18. Petersburger Dialog, Bonn/Königswinter, 18.-20. Juli 2019

Noch vor der offiziellen Eröffnung des Forums „Petersburger Dialog“ traf sich die Arbeitsgruppe „Zivilgesellschaft“ am 18. Juli zur bereits traditionellen „Nullten Stunde“, die sich mit der aktuellen Entwicklung der Zivilgesellschaften in Russland und Deutschland befasste. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erörterten den von der Arbeitsgruppe vorgelegten Text des Memorandums über die Möglichkeiten einer Visaliberalisierung zwischen der Russischen Föderation und der BRD. Die bilaterale Arbeitsgruppe war im Vorfeld nach Abschluss des am 23. Mai in Moskau durchgeführten Runden Tisches zu diesem Thema ins Leben gerufen worden.

Weiterlesen

Tagung der AG Zivilgesellschaft, Moskau, 22.-24. Mai 2019

Die Arbeitsgruppe Zivilgesellschaft des „Petersburger Dialogs“ traf sich am 23. Mai 2019 in Moskau, um im Rahmen eines Runden Tisches das Thema „Liberalisierung des Visaregimes zwischen Russland und Deutschland: Chancen und Perspektive“ zu diskutieren. Damit setzte sie die Diskussion fort, die sie auf der Tagung des Petersburger Dialogs 2018 begonnen hatte: Dort war unter anderem zur Verbesserung der Bedingungen für den Jugendaustausch vorgeschlagen worden, auf die Visumspflicht für Personen unter 25 Jahren zu verzichten.

Weiterlesen

Gemeinsame Sitzung der AGs Kirchen, Zivilgesellschaft und Gesundheit, St. Petersburg, 17.-19. Oktober 2018

Die gemeinsame Sitzung der Arbeitsgruppen Kirchen in Europa, Gesundheit und Zivilgesellschaft fand am 17.-19. Oktober zum Thema „Praktische Arbeit mit Menschen mit Behinderung“ statt. Weiterlesen

Sitzung der AG Zivilgesellschaft beim 17. Petersburger Dialog, Moskau, 8. Oktober 2018

Entsprechend einer etablierten Tradition begann die Arbeitsgruppe Zivilgesellschaft ihre Arbeit schon früher als alle anderen: Im Rahmen einer Nullten Stunde wurde in einem erweiterten Kreis über die Arbeit und die Probleme von Nichtregierungsorganisationen Russlands und Deutschlands diskutiert. Weiterlesen

Sitzung der AG Zivilgesellschaft, Moskau, 16. Juni 2017

Am 16. Juni 2017 fand in Moskau ein Treffen der Arbeitsgruppe Zivilgesellschaft des Petersburger Dialogforums zum Thema „Die Bedrohung von Integration und Menschenwürde durch Rechtspopulismus als Herausforderung für die Zivilgesellschaft“ statt. Weiterlesen

Sitzung der AG Zivilgesellschaft beim 16. Petersburger Dialog, Berlin, 23./24. November 2017

Die AG Zivilgesellschaft befasste sich bei ihrer Tagung im Rahmen des 16. Petersburger Dialogs am 23./24. November 2017 in Berlin vor allem mit dem Themenkomplex „Integration – gesellschaftliche Teilhabe – Menschenwürde“, dem Dachthema des gesamten 16. Petersburger Dialogs. Weiterlesen

Sitzung der AG Zivilgesellschaft, Moskau, 18. November 2016

Die Sitzung begann zunächst mit einem Austausch zu aktuellen Themen, welche die Zivilgesellschaften Deutschlands und Russlands derzeit beschäftigen. Weiterlesen