Der 18. Petersburger Dialog fand vom 18. bis 20. Juli 2019 mit mehr als 300 hochrangigen russischen und deutschen Teilnehmern in Bonn/Königswinter unter dem Dachthema „Kooperation als Leitmotiv für ein Europa in Frieden: Beiträge aus den Zivilgesellschaften Russlands und Deutschlands“ statt.

18. Juli 2019

Die Veranstaltung begann um 16 Uhr mit einem Konzert des Orchesters der Russisch-Deutschen MusikAkademie unter der künstlerischen Leitung von Maestro Alexander Sladkovsky.

Ab 17 Uhr wurde der 18. Petersburger Dialog durch beiden Ko-Vorsitzenden des Petersburger Dialogs eröffnet.

Ronald Pofalla – Vorsitzender des Vorstands, Petersburger Dialog e. V.; Bundesminister a. D.; Vorstand Infrastruktur, Deutsche Bahn AG

und

Wiktor Subkow – Vorsitzender des russischen Lenkungsausschusses; Sonderbeauftragter des Präsidenten der Russischen Föderation für die Zusammenarbeit mit dem Forum Gas exportierender Länder (GECF); Aufsichtsratsvorsitzender, Gazprom

Anschließend sprachen

Heiko Maas MdB– Außenminister der Bundesrepublik Deutschland

Sergei Lawrow – Außenminister der Russischen Föderation

und

Armin Laschet MdL – Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen

Anton Alichanow – Gouverneur des Kaliningrader Gebietes.

Im Anschluss wurden die Gäste auf Einladung des Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen Armin Laschet zu einem Empfang auf Schloss Drachenburg geladen.

19. Juli 2019

In zehn Arbeitsgruppen befassten sich die Teilnehmer aus Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und vielen zivilgesellschaftlichen Bereichen u. a. mit der deutschen und russischen Energiepolitik, gemeinsamen Initiativen im Kulturbereich, der kirchlichen Krankenhausseelsorge in Russland und Deutschland sowie Perspektiven der Medien in Zeiten der Digitalisierung.

Ab 17 Uhr resümierten die Ko-Vorsitzenden des Petersburger Dialogs, Ronald Pofalla und Wiktor Subkow, im Rahmen des Abschlussplenums die Beratungen und Gespräche des 18. Petersburger Dialogs. Traditionell wurde auch der Verleihung des Peter-Boenisch-Gedächtnispreis an Nachwuchsjournalisten sowie der Sonderpreis vergeben.

Arbeitsgruppen

 AG Politik: „Deutsch-Russische Beziehungen – ein Faktor für Stabilisierung oder weitere Eskalationen?“

AG Koordinatoren

Frank Priess, Stellvertretender Leiter, Hauptabteilung Europäische und Internationale Zusammenarbeit, Konrad Adenauer Stiftung e.V.

Prof. Dr. Wjatscheslaw Nikonow, Vorsitzender des Ausschusses für Bildung und Wissenschaft, Staatsduma der Föderalversammlung der Russischen Föderation

Gemeinsame Sitzung der AG Wirtschaft und AG Ökologische Modernisierung: „Deutsche und russische Energiepolitik im Zeichen des Klimawandels“

Koordinatoren der AG Wirtschaft

Dr. Thomas Falk, Geschäftsführer, Falkberatungsgesellschaft mbH (in Vertretung für Dr. Wolfgang Büchele, Vorsitzender, Ost-Ausschuss – Osteuropaverein der Deutschen Wirtschaft)

Dr. Waleri Golubjew, Vorstandsvorsitzender, Nationaler Erdgaskraftstoff-Verband der „Gazprom“ (PAO)

Koordinatoren der AG Ökologische Modernisierung

Ralf Fücks, Vorstand, Zentrum für die Liberale Moderne gGmbH

Sergei Zypljonkow, Geschäftsführer, Greenpeace Russland

Gemeinsame Sitzung der AG Zivilgesellschaft und AG Zukunftswerkstatt: „Vorhang auf für die Zukunft! Kulturschaffende, Frauen und ihr Blick auf die Zivilgesellschaft“

Koordinatoren der AG Zivilgesellschaft

Dirk Wiese MdB, Koordinator für die zwischengesellschaftliche Zusammenarbeit mit Russland, Zentralasien und den Ländern der Östlichen Partnerschaft, Auswärtiges Amt

Prof. Dr. Michail Fedotow, Vorsitzender, Rat für die Entwicklung der Zivilgesellschaft und Menschenrechte beim Präsidenten der Russischen Föderation

Koordinatorinnen der AG Zukunftswerkstatt

Dr. Evgeniya Sayko, Gründerin, demoSlam – Format für Verständigung (in Vertretung für Annegret Wulff, Geschäftsführerin, MitOst e.V.)

Natalja Tscherkessowa, Vorsitzende des Aufsichtsrats, Presseagentur Rosbalt

AG Bildung und Wissenschaft: „Netzwerkpartnerschaften wissenschaftlicher, gesellschaftlicher und beruflicher Gemeinschaften Russlands und Deutschlands“

AG Koordinatoren

Prof. Dr. Wilfried Bergmann, Mitglied des Senates, Europäische Akademie der Wissenschaften und Künste

Prof. Dr. Igor Maximzew Rektor, Staatliche Universität für Wirtschaft und Finanzen St. Petersburg

AG Kultur: „Deutsch-russische Kulturkooperationen und gemeinsame Initiativen zu Kulturgutverlusten im Nahen Osten“

AG Koordinatoren

Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Hermann Parzinger, Präsident, Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Prof. Dr. Michail Piotrowski, Direktor, Staatliche Eremitage; Lehrstuhl für Museumswesen und Denkmalschutz, Staatliche Universität St. Petersburg

 AG Medien: „Betrachten die Deutschen Russland als Europa? Braucht Russland Europa?“

AG Koordinatoren

Johann Michael Möller, Hörfunkdirektor i. R., Herausgeber der Zeitung „Petersburger Dialog“ von deutscher Seite

Wiktor Loschak, Stellv. Hauptgeschäftsführer, Strategiedirektor, Verlagshaus „Kommersant“ (in Vertretung für Witali Ignatenko, Präsident, Internationale Assoziation der russischen Presse, Herausgeber der Zeitung „Petersburger Dialog“ von russischer Seite)

 AG Kirchen in Europa: „Der Dienst der Kirchen in Deutschland und Russland im Bereich der Krankenhausseelsorge“

AG Koordinatoren

Dr. Johannes Oeldemann, Direktor, Johann-Adam-Möhler-Institut für Ökumenik

Archimandrit Filaret (Bulekow), Stellvertretender Vorsitzender, Kirchliches Außenamt des Moskauer Patriarchats

AG Gesundheit: „Zusammenarbeit von Wissenschaft, Praxis und Bildung im Gesundheitswesen“

AG Koordinatoren

Andrea Fischer, Bundesministerin a.D.; Dezernentin für Finanzen und Gebäudewirtschaft, Region Hannover

Prof. Dr. Jewgeni Schljachto, Generaldirektor des Nordwestlichen Föderalen Medizinischen Forschungszentrums W.A. Almasow; Präsident der Russischen kardiologischen Gesellschaft; Kardiologe; Wissenschaftler, Akademiemitglied

Förderer

Presseschau