Sitzung der Arbeitsgruppe Bildung und Wissenschaft, Kaliningrad, 22. April 2016

Die Sitzung der AG Bildung und Wissenschaft fand vom 21.bis 23. April 2016 in der Universität in Kaliningrad statt. Das Treffen war von der Universität gut vorbereitet und organisiert worden; es verlief in gewohnt freundschaftlicher Atmosphäre mit sehr offene Diskussionen.
Sitzungsleitung:
– Prof. Dr. Klemeschev, Andrej Pavlovitsch, Rektor der Baltischen Föderalen Immanuel-Kant-Universität
-Prof. Dr. Bergmann, Wilfried, Vize-Präsident der Alma Mater Europaea der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste
– Protokollführung: Prof. Dr. W. Bergmann

Sitzungsergebnisse:

1. Die Teilnehmer empfahlen folgende thematische Schwerpunkte für die künftige Zusammenarbeit im Bereich Bildung und Wissenschaft:
– Erfahrungsaustausch zu Fragen der Migration,
– Digitalisierung,
– Bildung einer Task-Force-Bildung und Wissenschaft (dazu wird noch ein Projektpapier von deutscher Seite erstellt werden),
– Verstärkung der Zusammenarbeit in den technisch-praktischen Wissenschaftsbereichen,
– Förderung der jeweiligen Partnersprache,
– Unterstützung der wissenschaftlichen Zusammenarbeit im Bereich Religionen,
– Zusammenarbeit im Bereich der Rechtswissenschaften, insbesondere Völkerrecht,
– Vorbereitung der Studierenden auf den jeweiligen Arbeitsmarkt.

2. Die AG unterstützt die Vorbereitungen für das Kant-Jahr 2024 und regt an, in der Vorbereitungszeit durch einschlägige Magisterarbeiten und Promotionen auf das Thema vorzubereiten. Der Vorschlag der „Vereinigung der Freunde und Förderer Kants“, dass der Petersburger Dialog das „Patronat“ für das Festjahr übernehmen solle, wird an die zuständigen Gremien des PD weitergeleitet.

3. Zudem empfiehlt die AG
– die Verstärkung gemeinsamer Doppeldiplom-Programme,
– die bessere Finanzierung von Publikationen, einschl. Übersetzungen in die Partnersprache,
– den „Rat der Professoren der Russischen Akademie der Wissenschaft“ in die Arbeit der AG einzubinden,
– den Abschluß eines Wissenschaftsvertrages zwischen beiden Staaten, orientiert am Vertrag Frankreich/Russland.

Künftige Arbeit der AG
– Möglichst alle AG-Teilnehmer sollen zur AG-Sitzung während des Petersburger Dialog im Juli 2016 in St. Petersburg eingeladen werden.
– Eine weitere AG-Sitzung soll im Herbst 2016 in Deutschland, voraussichtlich in Leipzig, stattfinden.

gez. W. Bergmann