Sitzung der AG Zivilgesellschaft beim 3. Petersburger Dialog, St. Petersburg, 7.-9. April 2003

Die Arbeitsgruppe Zivilgesellschaft diskutierte bei ihrer Tagung die Rolle der Zivilgesellschaft in der Entwicklung eines modernen Staatswesens

Resümee der Arbeitsgruppe

Die 2. Arbeitsgruppe befasst sich mit der Rolle der Zivilgesellschaft in der Entwicklung eines modernen Staatswesens.

Wenn wir uns daran erinnern, dass der Petersburger Dialog gegründet worden ist, um den Dialog zwischen den Zivilgesellschaften unserer beiden Länder zu fördern, können Sie ermessen, welche hohe Bedeutung der Diskussion in dieser Arbeitsgruppe unseres Erachtens zukommt.

Professor Schröder hat zu Recht daran erinnert, dass wir über einen Begriff diskutieren, der nicht einmal im Lexikon steht.

Dass wir in beiden Ländern auf ganz unterschiedliche Erfahrungen und Prägungen in dem Zusammenwirken von Individuum, Gesellschaft und staatlichen Organen verfügen, wird sichtbar nicht nur in der nach wie vor recht unterschiedlichen Zusammensetzung der Teilnehmergruppen sondern auch in der Diskussion zwischen den Teilnehmern.

Wir sprechen über Werte und Begriffe, die wir teilweise unterschiedlich verstehen und gewichten.

Wir haben in den zwei Tagen der Diskussionen viel voneinander gelernt und beschlossen, dass wir jetzt soweit sind, dass wir zukünftig über konkrete Teilprobleme bei der Entwicklung der Zivilgesellschaft in dem modernen Staat sprechen wollen.

Als erstes wollen wir das Thema „Zivildienst“ aufgreifen und planen hierzu eine Zwischenkonferenz noch in diesem Jahr.

Weitere wichtige Themen für nächste Treffen des Petersburger Dialogs sind für uns:

  • Die Wechselbeziehung zwischen politischen Parteien und zivilgesellschaftlichen Gruppen
  • Die Bedeutung von Kirchen, Jugendorganisationen, Gewerkschaften und anderen Verbänden beim Aufbau der Zivilgesellschaft
  • Migrationen zwischen unseren beiden Ländern

So wollen wir dahin kommen, die jeweils relevanten Vertreter der Zivilgesellschaft beider Länder zusammen zu führen.

Alexandra Gräfin Lambsdorff Oleg Wiktorowitsch Morosow