Koordinatoren:

Dr. Johannes Oeldemann, Direktor, Johann-Adam-Möhler-Institut für Ökumenik, Paderborn
Archimandrit Filaret (Bulekow), stellvertretender Vorsitzender des Kirchlichen Außenamtes des Moskauer Patriarchats, Moskau

Hintergrund zur Arbeitsgruppe Kirchen in Europa

Seit dem Jahr 2007 gibt es im Rahmen des Petersburger Dialogs die Arbeitsgruppe „Kirche in Europa“. In ihr kommen Vertreter der evangelischen, der katholischen und der orthodoxen Kirchen aus Deutschland und Russland zusammen, um sich über aktuelle gesellschaftspolitische Entwicklungen und ihre Implikationen für die christlichen Kirchen auszutauschen.

Im Mittelpunkt stehen dabei sozialethische und bildungspolitische Fragen, zu denen die Kirchen ihren Beitrag leisten wollen, um allen gesellschaftlichen Gruppierungen und Schichten eine menschenwürdige Gestaltung ihres Lebens und die Teilhabe an gesellschaftlichen Entwicklungen und Prozessen zu ermöglichen. Darüber hinaus betrachten die Kirchen den Petersburger Dialog als ein Forum, das einen Raum für den Gedankenaustausch mit Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Medien, Kultur etc. bietet und damit die Möglichkeit eröffnet, christliche Grundüberzeugungen und Wertvorstellungen in den gesellschaftlichen Diskurs einzubringen.

Sitzungen der Arbeitsgruppe bei den Plenarveranstaltungen

In den vergangenen Jahren wurden von der Arbeitsgruppe „Kirchen in Europa“ im Rahmen der Plenarveranstaltungen des Petersburger Dialogs folgende Themen erörtert:

Wiesbaden 2007: Kirche in der gegenwärtigen Gesellschaft – Aspekte aus russischer und deutscher Sicht, mit Vorträgen von Erzpriester Vsevolod Chaplin (Moskau), Prof. Dr. Josef Freitag (Erfurt) und Prof. Dr. Michael Welker (Heidelberg). Ein Fazit der Sitzung in Wiesbaden finden Sie hier.

St. Petersburg 2008: Kirche und Gesellschaft in Russland und Deutschland heute – religiöse Impulse zur Orientierung der Gesellschaft, mit Vorträgen von Priestermönch Dimitrij Perschin (Moskau), Doris Peschke (Brüssel) und Prof. Dr. Joachim Wiemeyer (Bochum). Ein Fazit der Sitzung in St. Petersburg finden Sie hier.

München 2009: Der Beitrag der Kirchen zur Frage nach einer gerechten, nachhaltigen und menschenwürdigen Wirtschaftsordnung, mit Vorträgen von Igumen Filipp Simonov (Moskau), Prof. Dr. Johannes Wallacher (München) und Prof. Dr. Gerhard Wegner (Hannover). Ein Fazit der Sitzung in München finden Sie hier.

Jekaterinburg 2010: Religionsunterricht in der Schule als Faktor innovativer Entwicklung – Erfahrungen aus Russland und Deutschland, mit Vorträgen von Prof. Dr. Bernhard Grümme (Ludwigsburg), Pfarrer Igor Kireev (Moskau), Erzdiakon Andrej Kuraev (Moskau) und Dr. Dr. Joachim Willems (Berlin). Ein Fazit der Sitzung in Jekaterinburg finden Sie hier.

Wolfsburg 2011: Bewahrung der Schöpfung – Christliche Impulse für Ökologie und Nachhaltigkeit, mit Vorträgen von Erzpriester Vladimir Fedorov (St. Petersburg) und Prof. Dr. Markus Vogt (München). Ein Fazit der Sitzung in Wolfsburg finden Sie hier.

Moskau 2012: Der Mensch zwischen virtueller Welt und Realität – Chancen und Risiken der Informationsgesellschaft aus christlicher Sicht, mit Vorträgen von Dr. Alexander Filipović (Münster) und Alexander V. Schtschipkov (Moskau). Ein Fazit der Sitzung in Moskau finden Sie hier.

Kassel 2013: Soziale Gerechtigkeit als Bedingung für eine freie Gesellschaft, mit Vorträgen von Dr. Wolfgang Gern (Diakonie Hessen, Frankfurt am Main) und Dr. Pavel A. Schaschkin (Moskau). Ein Fazit der Sitzung in Kassel finden Sie hier.

Potsdam 2015: Die Kirchen in Deutschland und Russland und die gegenwärtigen Herausforderungen in Europa, mit Vorträgen von Prof. Dr. Josef Freitag (Erfurt) und Erzpriester Antonij Iljin (Moskau). Ein Fazit der Sitzung in Potsdam finden Sie hier.

St. Petersburg 2016: Die Jugend und die Zukunft der Gesellschaft und der Kirchen in Deutschland und Russland, mit Vorträgen von Erzpriester Konstantin Golowatskij (St. Petersburg) und Oberkirchenrat PD Dr. Martin Illert (Hannover). Ein Fazit der Sitzung in St. Petersburg finden Sie hier.

Berlin 2017: Gesellschaftliche Teilhabe von Menschen mit Behinderungen – Gemeinsame Sitzung mit den Arbeitsgruppen Zivilgesellschaft und Medien, anschließend Sitzung der AG Kirchen in Europa mit Vorträgen von Gabriela Hockertz (Berlin), Oberkirchenrat Prof. Dr. Martin Illert (Hannover) und Veronika Leontjewa (Moskau). Ein Fazit der Sitzung in Berlin finden Sie hier.

Moskau 2018: Der kirchliche Dienst in Hospizen als Beitrag zur Sozialfürsorge, mit Vorträgen von Hermann Depenbrock (Münster), Priester Aleksij Konstantinow (Salym) und Xenia Kowaljonok (Moskau). Ein Fazit der Sitzung in Moskau finden Sie hier.

Studientagungen der Arbeitsgruppe

Darüber hinaus organisiert die Arbeitsgruppe „Kirchen in Europa“ in der Zeit zwischen den Hauptveranstaltungen des Petersburger Dialogs vertiefende Studientagungen zu verschiedenen Themen, die mit der Rolle der Kirchen in der Gesellschaft und dem zivilgesellschaftlichen Engagement der Kirchen zu tun haben:

St. Petersburg, April 2012: Die spirituell-moralische Dimension der Ökologie, mit Vorträgen von Erzpriester Vladimir Fedorov (St. Petersburg), Dr. Jochen Ostheimer (München) und Nadjezhda Romanova (St. Petersburg). Einen Bericht über diese Tagung finden Sie hier.

St. Petersburg, Juni 2013: Die Herausforderungen der modernen Informationsgesellschaft, mit Vorträgen von Dr. Norbert Kebekus (Freiburg), Ksenia V. Lutschenko (Moskau), Prof. Dr. Ronald Rosenstock (Greifswald) und Alexej S. Sokolov (St. Petersburg). Einen Bericht über diese Tagung finden Sie hier.

München, Juli 2013: Die moderne säkulare Gesellschaft – Herausforderung und Chance für die Kirchen, mit Vorträgen von Dr. Jochen Ostheimer (München), Diakon Roman Bogdasarov (Moskau), Erzpriester Maxim Obuchov (Moskau), Professor Dr. Athanasios Vletsis (München). Einen Bericht über diese Tagung finden Sie hier.

St. Petersburg, Juni 2014: Das Verständnis der Religionsfreiheit in demokratischen Gesellschaften, mit Vorträgen von Wladimir A. Kusnezow (Moskau), Arkadij M. Maler (Moskau), PD Dr. Hilke Rebenstorf (Hannover) und Prof. Dr. Eberhard Schockenhoff (Freiburg). Einen Bericht über diese Tagung finden Sie hier.

St. Petersburg, Mai 2015: Bildung und Erziehung als Faktoren der Stabilität in der Gesellschaft, mit Vorträgen von Diakon German Demidov (Moskau), Minister a.D. Steffen Reiche (Berlin), Prof. Dr. Clauß Peter Sajak (Münster) und Erzpriester Wladimir Worobjew (Moskau). Einen Bericht über diese Tagung finden Sie hier.

Hamburg, Mai 2016: Die Herausforderungen der aktuellen Migrationsbewegungen für Kirchen und Gesellschaften in Deutschland und Russland, mit Vorträgen von Dr. Andreas Fisch (Dortmund), Oleg Kalimullin (Moskau), Oleg Pschenizyn (Moskau), Wassilij Rulinskij (Moskau), Hauptpastorin Martina Severin-Kaiser (Hamburg) und Katharina Vahnenbruck (Bonn). Einen Bericht über diese Tagung finden Sie hier.

St. Petersburg, April 2017: Religiöse Bildung und zivilgesellschaftliches Engagement in der heutigen Gesellschaft, mit Vorträgen von Diakon German Demidov (Moskau), Prof. Dr. Ulrike Link-Wieczorek (Oldenburg), Prof. Dr. Frank M. Lütze (Leipzig), Priester Ilija Makarov (St. Petersburg), Prof. Dr. Clauß Peter Sajak (Münster) und Erzpriester Dmitrij Sisonenko (St. Petersburg). Einen Bericht über diese Tagung finden Sie hier.

Lutherstadt Wittenberg, Juni 2018: Grundprinzipien der Sozialethik, mit Vorträgen von Pfarrer Igor Blinow (Moskau), PD Dr. Michael Coors (Hannover), Pfarrer Wladimir Duchowitsch (Moskau), Prof. Dr. Peter Schallenberg (Paderborn), Prof. Dr. Rupert M. Scheule (Regensburg), Prof. Irina Silujanowa (Moskau) und Prof. Dr. Gerhard Wegner (Hannover). Einen Bericht über diese Tagung finden Sie hier.

St. Petersburg, Oktober 2018: Praktische Arbeit mit Menschen mit Behinderung – Gemeinsame Sitzung mit den Arbeitsgruppen Gesundheit und Zivilgesellschaft, mit Vorträgen von Pfarrerin Susanne Fleischer (Kusterdingen), Swetlana Mamonowa (St. Petersburg) und Andreas Mönig (Olpe). Einen Bericht über diese Tagung finden Sie hier.

Studienreisen der Arbeitsgruppe

Seit 2013 veranstaltet die Arbeitsgruppe „Kirchen in Europa“ regelmäßig Studienreisen für junge Theologinnen und Theologen. Sie führen abwechselnd eine russische Gruppe nach Deutschland und eine deutsche Gruppe nach Russland. Die Studienreisen, zu denen vor allem Doktorandinnen und Doktoranden der Theologie eingeladen werden, dienen dazu, die Teilnehmer mit dem System der theologischen Ausbildung im jeweils anderen Land vertraut zu machen und das Selbstverständnis und die gesellschaftliche Rolle der Kirchen besser kennenzulernen. Bislang wurden folgende Studienreisen durchgeführt:

Dezember 2013: Reise einer russischen Gruppe nach Deutschland mit Stationen in Münster, Heidelberg, Tübingen und Berlin.

September 2014: Reise einer deutschen Gruppe nach Russland mit Stationen in Moskau, Sergijew Posad und St. Petersburg. Einen Bericht über diese Studienreise finden Sie hier.

Oktober 2015: Reise einer russischen Gruppe nach Deutschland mit Stationen in Münster, Heidelberg, Tübingen, Berlin und Wittenberg.

September 2016: Reise einer deutschen Gruppe nach Russland mit Stationen in Moskau, Sergijew Posad, Nizhnij Nowgorod und St. Petersburg. Einen Bericht über diese Studienreise finden Sie hier.

November 2017: Reise einer russischen Gruppe nach Deutschland mit Stationen in Halle/Saale, Lutherstadt Wittenberg, Münster und Paderborn. – Thema der Studienreise: Reformation damals – Reformen heute. Kirche und Theologie im Spannungsfeld zwischen Tradition und Erneuerung.

September 2018: Reise einer deutschen Gruppe nach Russland mit Stationen in Moskau, Sergijew Posad, Jekaterinburg und St. Petersburg. – Thema der Studienreise: Zwischen Verfolgung und Verklärung. Die Orthodoxe Kirche in Russland vor der Herausforderung einer „Heilung der Erinnerungen“. Einen Bericht über diese Studienreise finden Sie hier.

Sitzungen der AG Kirchen in Europa

Tagung der AG Kirchen in Europa, München, 7.-10. Juli 2013

„Die moderne säkulare Gesellschaft: Herausforderung und Chance für die Kirchen“ – Die christlichen Kirchen in Russland und Deutschland sehen sich durch die säkulare Gesellschaft in vielfacher Hinsicht herausgefordert. Diese – kontextspezifisch unterschiedlichen – Herausforderungen zu analysieren, aber auch Perspektiven für eine gelingende Kommunikation des Evangeliums in der modernen Gesellschaft herauszuarbeiten, hatte sich die Arbeitsgruppe „Kirchen in Europa“ des Petersburger Dialogs für ihre Sitzung in München vom 7.-10. Juli 2013 vorgenommen. Weiterlesen

Die virtuelle Gemeinde ist international – Konferenz der AG „Kirchen in Europa“ zu Chancen und Herausforderungen des Internets, 4.-7. Juni 2013

Sankt Petersburg. Die moderne Informationsgesellschaft stellt orthodoxe, katholische und evangelische Christen vor dieselben Herausforderungen. Darin waren sich die gut zwei Dutzend Teilnehmer einig, die vom 4. bis 7. Juni 2013 zu einer diesem Themenkreis gewidmeten Konferenz der Arbeitsgruppe „Kirchen in Europa“ des Petersburger Dialogs zusammenkamen. Weiterlesen

Sitzung der AG Kirchen in Europa im Rahmen des 12. Petersburger Dialogs, Moskau, 14.-16. November 2012

Die Arbeitsgruppe „Kirchen in Europa“ hat in diesem Jahr – in Anknüpfung an das Gesamtthema des Dialogs – über Chancen und Risiken der Informationsgesellschaft aus christlicher Sicht diskutiert. Im Mittelpunkt stand dabei die Frage, welchen Einfluss die neuen Medien auf den Menschen haben, der sich ständig zwischen virtueller Welt und Realität bewegt. Weiterlesen

Ökologie und Ethik – Tagung der AG Kirchen in Europa, St. Petersburg, 26./27. April 2012

Am 26./27. April 2012 fand in St. Petersburg eine internationale, interdisziplinäre Konferenz zu Fragen der Ökologie statt. Vertreter orthodoxer, evangelischer und katholischer Kirchen und verschiedener gesellschaftlicher Organisationen aus Russland, Finnland, Dänemark, Estland, Lettland, Weißrussland, der Ukraine und Deutschland trafen sich, um geistliche und ethische Dimensionen des Themas zu beraten. Weiterlesen

Sitzung der AG Kirchen in Europa beim 11. Petersburger Dialog in Wolfsburg und Hannover, 17.-19. Juli 2011

„Christliche Impulse für Ökologie und Nachhaltigkeit“. Auf ihrer diesjährigen Sitzung erörterten orthodoxe, katholische und evangelische Kirchenvertreter aus Deutschland und Russland, welche Impulse die christlichen Kirchen in die aktuelle Debatte um die ökologische Wende und eine nachhaltige Entwicklung einbringen können. Weiterlesen

Sitzung der AG Kirchen in Europa beim 10. Petersburger Dialog in Jekaterinburg, 13.-15. Juli 2010

Die Arbeitsgruppe „Kirchen in Europa“ hat sich in diesem Jahr unter der Leitung von Dr. Johannes Oeldemann und Priestermönch Filipp Rjabych mit dem Religionsunterricht an staatlichen Schulen befasst. Konkreter Anlass dazu war die probeweise Einführung des Unterrichtsfaches „Grundlagen religiöser Kultur“ an staatlichen Schulen in 19 Regionen der Russischen Föderation. Weiterlesen

Sitzung der AG Kirchen in Europa auf dem 9. Petersburger Dialog in München, 14.-16. Juli 2009

Die Arbeitsgruppe Kirchen hat sich in diesem Jahr mit der Frage befasst, welchen Beitrag die Kirchen zur Entwicklung einer gerechten, nachhaltigen und menschenwürdigen Wirtschaftsordnung leisten können. Ausgangpunkt der Beratungen war die Feststellung, dass die gegenwärtige globale Finanz- und Wirtschaftskrise nicht nur in ökonomischer, politischer und soziokultureller, sondern auch in kirchlicher Hinsicht eine Herausforderung darstellt. Weiterlesen