Prof. Dr. Michail Borisowitsch Piotrowski

Direktor, Staatliche Eremitage St. Petersburg

Er wurde am 9.Dezember 1944 in Jerewan (Armenien) geboren.

Prof. Dr. Michail Borisowitsch Piotrowski

1967 beendete er die Abteilung der arabischen Philologie der Fakultät des Ostens an der Staatlichen Leningrader Universität. Er ist Doktor der Geschichte. Ab 1967 arbeitete er mehr als 20 Jahre lang in der Leningrader Abteilung des Instituts für Ostangelegenheiten an der Akademie der Wissenschaften der UdSSR. Dabei durchlief er den Weg vom Laboranten zum leitenden wissenschaftlichen Mitarbeiter. Von 1973 – 1976 war er Übersetzer und Lehrer für Geschichte an der Höheren Schule für Gesellschaftswissenschaften in der Republik Jemen. Seit 1983 arbeitete er in einer komplexen sowjetisch- jemenitischen geschichtlichen Expedition mit, war Abteilungsleiter, und von 1988- 1990 Leiter der Expedition. In diesen Jahren hielt er viele Vorlesungen an Universitäten in der arabischen Welt und erlangte weltweite Berühmtheit als Arabist. Seit 1991 stellvertretender Direktor der Staatlichen Eremitage, zuständig für die wissenschaftliche Arbeit. Seit 1992 ist er Direktor der Eremitage. Im Juni 2001 wurde er zum Berater für Kultur und Kunst beim Präsidenten der RF ernannt. Er ist Professor der Petersburger Universität. Korrespondierendes Mitglied der Akademie der Wissenschaften, korrespondierendes Mitglied der Akademie der Kunst, Mitglied der sozialwissenschaftlichen Akademie, Mitglied der Internationalen Akademie für Ökologie, Mitglied der Akademie „Ateneum Veneto“ und in zahlreichen weiteren Funktionen tätig.

Pjotrowskij erhielt zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem die Puschkin-Medaille.

Er ist verheiratet und hat 2 Kinder.