II. Jugendforum des Petersburger Dialogs 2014 in Moskau

II. Jugendforum des Petersburger Dialogs 2014 in Moskau
II. Jugendforum des Petersburger Dialogs 2014 in Moskau
II. Jugendforum des Petersburger Dialogs 2014 in Moskau

Vom 1. - 5. April 2014 fand in Moskau das II. Jugendforum des Petersburger Dialog zum Thema „Russland und Deutschland: Partnerschaft der Ideen“ statt.

Am 2.-5. April führten die Teilnehmer des Forums Diskussionen in 4 Arbeitsgruppen: „Politik und Wirtschaft“, „Medien und Kultur“, „Zukunftswerkstatt, Wissenschaft und Bildung“, „Zivilgesellschaft und Kirchen in Europa“: Die AG „Politik und Wirtschaft“ tauschte über mögliche Szenarien der Entwicklung deutsch-russischer Beziehungen aus; die AG „Medien und Kultur“ widmete ihre Diskussionen dem Thema Förderung der Nationalkultur; diie AG „Zivilgesellschaft und Kirchen in Europa“ beschäftigte sich mit dem Thema „Entwicklung der Bürgerinitiativen im Jugendmilieu: Probleme und Lösungen“; zum Schwerpunkt der AG „Zukunftswerkstatt, Bildung und Wissenschaft“ wurden folgende Diskussionsthemen: Qualität und Zugänglichkeit der Information über vorhandene Bildungs- und Stipendienprogramme in Russland und in Deutschland, nicht genügend entwickelte Zusammenarbeit unter den jungen Wissenschaftlern, Defizite bei der Förderung der Programme der akademischen Mobilität, gegenseitige Akzeptanz der Ausbildung.

Am 4. April besuchten die Teilnehmer der AG „Zivilgesellschaft und Kirchen in Europa“ und „Zukunftswerkstatt, Bildung und Wissenschaft“ das Kirchliche Außenamt der Russischen Orthodoxen Kirche. Ein ausführlicher Bericht über das Treffen ist auf der Webseite des Moskauer Patriarchats zu finden (http://www.patriarchia.ru/db/text/3619453.html).

Teilnehmer waren außerdem bei dem Rat für die Entwicklung der Zivilgesellschaft und Menschenrechte beim Präsidenten der Russischen Föderation zu Besuch, wo sie sich mit dem Ratsvorsitzenden Dr. Michail Fedotow und Ratsmitgliedern D. Dondurej und A. Sobolewa trafen. Information über das Treffen ist auf der Webseite des Rates zu finden (http://www.president-sovet.ru/news/5849/).

Im Rahmen des Jugendforums fand eine Diskussion zum Thema "Das Russland- und das Deutschland-Bild: Ergebnis des Nichtwissens oder "politischer Auftrag"?" statt. Natalia Tscherkessowa, Vorstandsvorsitzende der Presseagentur Rosbalt; Mitglied des russischen Lenkungsausschusses des Petersburger Dialogs; Koordinatorin der Arbeitsgruppe „Zukunftswerkstatt“ des Petersburger Dialogs, Marine Woskanjan, Kolumnistin der Zeitschrift "Odnako", und Oleg Zinkovski, Leiter der russischen Hörfunkredaktion Rundfunk Berlin Brandenburg (RBB) nahmen an der Diskussion teil. Information über das Treffen ist auf der Webseite von „Rosbalt“ zu finden (http://www.rosbalt.ru/main/2014/04/04/1252761.html).

Im Rahmen des Jugendforums fand eine Vorlesung von Waleri Fjodorow, Vorstandsmitglied und Hauptgeschäftsführer des allrussischen Zentrums für Meinungsforschung (WZIOM) zum Thema „Problem der Wahrnehmung eines Anderen und der Stereotypen in deutsch-russischen Beziehungen“ statt. Prof. Dr. Ruslan Grinberg, Direktor des Instituts für Wirtschaft an der Russischen Akademie der Wissenschaften (RAN), korrespondierendes Mitglied der RAN, hielt einen Vortrag zum Thema „Die Zukunft der deutsch-russischen Außen- und Sicherheitspolitik“.

Am 5. April fand die Abschlusszeremonie des II. Jugendforums statt. Michail Schwydkoj, Sonderbeauftragte des Präsidenten der Russischen Föderation für internationale kulturelle Zusammenarbeit, erzählte den Teilnehmern des Forums darüber, dass am 6. Juni 2014 – am Geburtstag von Alexander Puschkin und von Thomas Mann – das Jahr der russischen Sprache und Literatur in Deutschland und das Jahr der deutschen Sprache und Literatur in Russland eröffnet wird.
Abschließlich wurde von der Teilnehmer eine gemeinsame Deklaration verabschiedet.

 

AnhangGröße
bericht_ag_zivilgesellschaft_und_kirchen.pdf36.26 KB
bericht_ag_kultur_und_medien.pdf63.03 KB